Swingfoniker Swingfoniker
Start Wir über uns Termine Repertoire Galerie Kontakt Gästebuch Links Presse
 
+ Neuen Eintrag schreiben

12345>>


15. Dezember 2018, 11:12 Uhr

Christel und Werner


Liebe Doris, lieber Lutz, liebe Swingfoniker,
euer Adventskonzert in der Kreuzkirche Duisburg Marxloh war ein toller Hörgenuss. Es war eine runde Sache, Text und Lieder, alles passte. Ihr seid einfach großartige Musiker. Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr wieder so ein wunderbares Konzert miterleben dürfen. In Liebe Christel und Werner


15. Dezember 2018, 10:04 Uhr

Renate und Siegfried


Lieber Lutz, liebe Swingfoniker,
das war wieder einmal ein rundum gelungener Abend gestern in der Kreuzeskirche. Wir haben uns mit 15 Personen einfach wieder wohl gefühlt. Lieder und Textbeiträge konnten einen so richtig auf Weihnachten einstimmen. Nun kann Weihnachten kommen. Euch noch für morgen ein gutes Gelingen in GE und dann allen ein gesegnetes Weihnachtsfest. Auf ein Wiedersehen und -hören in 2019. Renate und Siegfried.


27. September 2018, 16:49 Uhr

Ute Rosso


Liebe Swingfoniker.
eine wirklich gelungene Abend-Veranstaltung am 14.09.2018 in der Kreuzeskirche in Marxloh.
Herzlichen Dank dafür, auch von unseren Bekannten, die extra aus Bottrop/Oberhausen nach Marxloh "angereist" sind.
Habe sofort den Auftrag erhalten, für das Weihnachtskonzert Karten zu besorgen. Macht weiter so.
Viele Grüße Ute und Karl Rosso


17. September 2018, 12:42 Uhr

Britta


Liebe Swingfoniker,
eurer Konzert am 14.09. in der Kreuzeskirche in Marxloh war toll. Für mich waren die Auswahl und das Arrangement der Lieder, jeweils mit kurzen Erläuterungen, ein rundum schönes Paket (mit Gänsehautfaktor!). Macht weiter so!
Liebe Grüße
Britta


15. September 2018, 11:34 Uhr

Silke+Volker


Hallo liebe swingfoniker.
Herzlichen dank für den wundervollen abend am 14.9.18 in der kreuzeskirche.von der 1.bis zur letzten minute fantastisch!!


18. Dezember 2017, 11:57 Uhr

Wittulsky, Loni +Burkhard


Hallo, alle miteinander,

mit Eurem Adventskonzert am 17.12. in der Christuskirche habt Ihr uns wieder auf den Weihnachts-Endspurt eingestimmt. Zu dem breit gefächerten Liedangebot fand Lutz Preller wieder die richtigen begleitenden Worte.

Wir kommen wieder.

Liebe Grüße

Loni + Burkhard


12. Juni 2017, 16:56 Uhr

Wittulsky


Hallo, alle miteinander,

es war wieder ein tolles Hör-Erlebnis, was Ihr am 11.06.2017 in der (ehemaligen) St. Bonifatius Kiche in Gelsenkirchen-Erle geboten habt. Das „Baustellen-Konzert“ war – trotz Baustelle – wieder bis zum letzten Platz besetzt.

Kaum zu glauben, dass die Swingfoniker nun schon 25 Jahre bestehen. Wir freuen uns schon riesig auf das Jubiläumskonzert am 23.09.2017 im Hans-Sachs-Haus. Dafür wünschen wir Euch eine gute Resonanz.


Liebe Grüße


Loni + Burkhard








Loni + Burkhard


14. Dezember 2016, 12:42 Uhr

Ute Rosso


Hallo zusammen,

das Swingfoniker-Konzert am 9. Dezember in der Kreuzeskirche war wieder wundervoll und eine gute Einstimmung auf den 3. Advent.

Allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Übergang in das nächste Jahr.

Ganz liebe vorweihnachtliche Grüße
Ute aus Rheinberg


11. Dezember 2016, 21:53 Uhr

Klaus


War gerade in Eurem Konzert in der Christuskirche in Bismarck. Es war Klasse!!! Die Erklärungen und persönlichen Worte zu fast allen Liedern finde ich toll. Und ich habe sie deutlich vernommen. Danke. Giebt es Lieder im heutigen Konzert, die von Eurem Chorleuter und/oder anderen Chormitgliedern selber komponiert wurden? 2 -3 waren mir fremd. Sie klangen und waren textlich wunderschön. Ich bin das 3. mal dabei, es wird nach meinem Gefühl immer besser. Die Jazzvariationen (Querflöte) gefielen mir gut. Danke Tschüss Klaus


10. Dezember 2016, 11:39 Uhr

Theo van Wesel


Nach dem wundervollen Swingfoniker Konzert ,gestern in der Kreuzeskirche in Marxloh, habe ich mit Gänsehaut ,folgendes überdacht :

Ich hoffe ,dass Alle „Mitswingenden“ , das Weihnachtsfest mit der Familie und nicht alleine verbringen !
Mit diesen Liedern, ist für mich die Adventszeit ,vertieft ,eine Zeit der Besinnung und Erwartung geworden!

Dafür, für diesen Chor ,werde ich mir immer wieder ,wie meine KLASSEnkameradin Annemarie F. ,die extra aus Düsseldorf anreiste, Zeit und Muße nehmen!

Wird Oma Hilda ,an diesem Wochenende ,auch für uns, Plätzchen backen -
und ,wenn ja, welche Sorten?

Wie viele Weihnachtskarten werde ich ,mit diesen Liedern und voller Liebe im Herzen,nun mit der Hand schreiben ?
Und nun überlege ich ,ob ich in diesem Jahr ,doch noch einen Weihnachtsbaum,hier auf der Terrasse aufstelle ?

Wenn ja ... wie werde ich in schmücken ?
Nicht wie immer -
sondern mit den Namensschildern meiner Freunde !
Dazu eine weißen Lichterkette und einer silberfarbenen, Spitze ! Damit +Volker K. und auch +Frau Margarethe K. diese ,nun Himmlischen Nachbarn,sich darüber freuen können ,während sie zusammen ,vielleicht: „Angels Singin' Glory“ intonieren.

Wer schaut sich dann ,nach der Christmette, diesen Weihnachtsbaum an - auch um seinen Namen zu finden ?

Mit den ,diesen „Gelsenkirchener Swingfonikern“ und meinen Freunden werde ich mich nun ,stimmungsvoll, auf das kommende Weihnachtsfest sehr freuen!

ER beschenkte uns ,mit diesem Chor ein Konzert, einen Advent der jetzt farbenfroher ist!
Ich denke ,auch der „Gastgeber“ Herr Pastor Lauer weiß, erneut, darüber, dass Wintergrau nicht die Farbe unseres ökumenischen Himmlischen DU ist.

Ich hoffe nun,dass der Heilige Abend ,für Alle geprägt sein wird, durch einen Stern ,der durch die dunkle Nacht strahlt.
Somit habe ich kein Wunschwetter für das Weihnachtsfest -
und ich gehe am Heiligen Abend in die Christmette !

„Adeste fideles“ ,bleibt mein Lieblingsweihnachtslied -
und ich wünsche mir,dass mein leises ,dieses Lied singen,in der Pause, keinen Gast gestört hat !

Dabei : Welcher Freund könnte ein Weihnachtslied mit mindestens 3 Strophen textsicher singen ?

Ich hoffe ,dass keiner meiner Freunde vor dem Weihnachtsfest in Urlaub fährt gewesen und Keiner Seinen Heiligen Abend alleine aushalten muss??

Und was würden wir Omas und Ops unseren Enkel oder den Nachbarkinder antworten, wenn wir gefragt werden:
„Wie bringt das Christkind die Geschenke in das verschlossene Zimmer?"

Weihnachtslieder werde ich bis dahin ,verbunden mit einem besonderen Andenken und trauriger Emotionen an Familie Klusz leise singen und hoffen ,dass auch diese Glaubenswürdigen Christen, das Weihnachtsfest feiern können!

Ich hoffe, dass Weihnachten ein friedliches Fest für uns wird.

Résumé dieser aktivierenden Überlegungen:

Was steht uns, in diesem Advent, noch im Weg?
Was fordert mich, was überfordert mich -
nicht nur morgen am 3. Advent ?
Welche Hindernisse könnte ich ,bis Heilig Abend ,angehen -
um eine Belastung zu verändern?
Viele aber nicht die LIEBE !
Ich DANKE Lutz und seiner Familie und dem Chor, für dieses Geschenk -
kurz vor Weihnachten!
Nach oben
A   A   A
Besucher: 602 www.swingfoniker.de Impressum